Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

274 Lesezeichen sind mehr als genug!
#1

 
Lange Zeit lag bei mir der Wunsch vor, meine kunstvoll auf dem Bildschirmhintergrund  platzierten Icons, (die Cathedral Cove, Neuseeland), dauerhaft und frei zu fixieren, dazu in einer Hauptaufteilung von drei verschiedene Nutzungs-Gruppen.
Als erstes muss man sich für einen der 3 möglichen Windows-Anzeigemodi entscheiden: reKlick a. d. Desktop, Klick auf Anzeige oder Symbole am Raster ausrichten! Letzteres ist zwar allgemein üblich, aber nein, das ist es nicht. Auch nicht Symbole automatisch anordnen. Aber bei „Desktopsymbole anzeigen“ fügen Sie das Häkchen zu. Nun können Sie Ihre Desktop-Symbole frei an einer gewünschten Position platzieren.
Aber!
Nutzt man irgendwann einen Beamer oder auch bei manchen Spielen, sind danach wegen der veränderten Bilschirmgröße alle Icons total durcheinander gewürfelt. Wenn das paarmal im Monat passiert, ist man ganz schön sauer!
Hier gibt’s eine Lösung die ich inzwischen seit ein paar Jahren ausprobiert habe: „DesktopOK“ heisst sie, ein kleines Tool das nicht installiert werden muss und nur 145 bis 347 MB klein ist.
LEIDER kommt jetzt ein zweites „Aber“.
DesktopOK hat einen schlechten Ruf. Zu unrecht! Weil dieser Entwickler-Tüftler eine große Reihe diverser kostenlosen Hilfs-Tools entwickelt hat und alle Zweitanbieter jubeln Ihnen diese „Unerwünschten“ sehr gerne ungefragt unter. Also beim Entwickler runterladen oder bei heise.de. Bitte nicht blindlings bei Chip.de oder Computerbild! Mein Malwarebytes-Sicherheitstool z.B. blockiert und schlägt sofort Alarm! Sogar im YouTube Angebot passiert das.
Zur Nutzung speichert man in dem kleinen DesktopOK-Fenster die erfolgte Bildschirm-Einstellung. Nach Veränderungen natürlich ebenso. Eine Sekundensache! Auf diese Art und Weise habe ich z.Zt. 52 Icons auf dem Desktop.
Bei Fragen stehe ich gerne zu Verfügung! -Auch beim ZOOM-Treff-
Aber mit 52 Icons kommt man ja nicht aus! Eine weiterer Zusatz: Ich habe aus der Windows-Iconliste eins auf meinem Desktop gelegt und darin 16 Lesezeichen-Ordner gelegt. (1_Audio/ 2_Bank/ 3_Dropbox,TV,Geräte,Tel/ 4_Gesundheit/.......bis Ordner 16. In diesen Ordnern ist die Zahl der Einträge selbst einteilbar und beläuft sich z.Zt bei mir auf 222 Lesezeichen. Das reicht – ohne unübersichtlich zu werden aber Ihrem gestalterischen Schönheitssinn tun sich große Freiheiten auf --  es sind keine Grenzen gesetzt.

Euer Paulo  (Wie gerufen!! Auf Deskmodder empfohlen!!                                    Was für ein Zufall!!  4-01-2021
  •                                                                                                         softwareok.de/DesktopOK      
 
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste